Das Iveo ergänzt die Brailledrucker auf wundersame Weise und ist besonders im Bereich der Inklusion und Integration eine große Unterstützung. Aber nicht nur dort, denn auch in anderen Bereichen kann es unterstützen, grafische Ausdrucke besser verständlich zu machen und die Interaktion zu fördern.

Im Wesentlichen handelt es sich bei Iveo um ein Touchpad. Auf dieses lässt sich ein großformatiger Brailledruck befestigen, wobei die einzelnen, grafischen Elemente in einer Software akustisch hinterlegt sind. Das können Sprachtexte, aber auch Audiodateien sein. Wird die Grafik berührt und an der gewünschten Stelle ein leichter Druck ausgeübt, erfolgt eine akustische Rückmeldung. Der Workflow der Iveo Erstellungs-Software ist auf den Tiger Designer abgestimmt, so dass sich die bereits vereinfachten Grafiken schnell weiterverarbeiten lassen.

Für ein schnelles Wechseln der der Grafiken wurde ein Code-System entwickeln, so dass der blinde Anwender schneller die hinterlegten Informationen umschalten kann, als das Papier zu wechseln. Auf diese Weise ist eine flexible und hochgradig inklusive Arbeitsweise möglich.

Iveo gibt es in zwei Versionen. Wahlweise mit dem Viewer für Iveo-Dateien, alternativ mit dem Creator zum Erzeugen eigener hinterlegter Grafiken.